Skip to content

AUSBILDUNG BEI REGUPOL – SEI DABEI

Du willst Spitzensportlern zu Bestleistungen verhelfen? Den Bau der höchsten und spektakulärsten Gebäude der Welt unterstützen? Oder dafür sorgen, dass Straßen weltweit sicherer werden? Dann ist eine Ausbildung bei REGUPOL genau das Richtige! Denn unsere Produkte sind vielfältig, spannend und weltweit gefragt. Werde Teil eines internationalen Unternehmens und gestalte den REGUPOL Erfolg mit. Wir bieten eine intensive Ausbildung mit fachspezifischer Betreuung. Um möglichst viele Erfahrungen sammeln zu können, durchläufst du während der Ausbildung/ des Studiums verschiedene Ausbildungsstationen. Gerade die Verbindung zwischen Theorie und Praxis macht unsere Ausbildungsberufe so beliebt. Mit den abwechslungsreichen Aufgaben lassen wir unsere Auszubildenden natürlich nicht allein im Regen stehen. Wir haben in den unterschiedlichen Bereichen geschulte Ausbilder, die sich um unsere Auszubildenden kümmern und ihr Wissen weitergeben. Unsere Auszubildenden erhalten direktes Feedback zur eigenen Leistung und Weiterentwicklung. Eine Befragung der REGUPOL-Azubis ergab, dass ganze 100 % mit ihren Tätigkeiten zufrieden bzw. sehr zufrieden sind. Pro Jahr bieten wir insgesamt ca. 15 Ausbildungsplätze an.

Starte mit uns in eine gemeinsame Zukunft!

 

JEDER AZUBI IST TEIL UNSERES TEAMS

Jeder Mitarbeiter/ jede Mitarbeiterin in unserem Team ist wichtig. Das ist ein Gefühl, das wir auch unseren Auszubildenden vermitteln möchten. Denn nur wer sich wohlfühlt, kann lernen und sich weiterentwickeln. Schon seit Unternehmensgründung im Jahr 1954 bilden wir in den verschiedensten Berufen aus. Auch von unseren heute beschäftigten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sind viele ehemalige Auszubildende. Unsere Ausbildungsquote übersteigt seit vielen Jahren den Durchschnitt in der Region. (prozentueller Anteil der Auszubildenden gegenüber den Beschäftigten) In der Regel liegen die Prüfungsergebnisse unserer Auszubildenden über dem Durchschnitt der Industrie- und Handelskammer.

Success Stories

Ausbildung - TYPO3sz Template
Benga Mavinga

Meine Ausbildung zum Mediengestalter bei REGUPOL gefällt mir von Anfang an gut, da der Arbeitsalltag sehr spannend ist. Durch die Größe und Vielfalt des Unternehmens lerne ich außerdem viele Aspekte außerhalb meines Berufsbildes kennen.

Ausbildung - TYPO3sz Template
Marina Altmann

Meine Ausbildung zur Industriekauffrau ist sehr abwechslungsreich, denn ich wechsle alle drei Monate die Abteilung. So lerne ich die Zusammenhänge der einzelnen Abteilungen kennen. Meine Kollegen haben mich herzlich aufgenommen und von Anfang an gut betreut.

Ausbildung - TYPO3sz Template
Otto Jegel

Ich habe durch Freunde und Verwandte von REGUPOL gehört. Das hat dazu geführt, dass ich mich für eine Ausbildung zum Maschinen- und Anlagenführer bei REGUPOL interessiert habe. Da ich zuvor über eine Leihfirma bei REGUPOL Erfahrungen in den verschiedenen Arbeitsbereichen sammeln konnte und es mir bei REGUPOL sehr gut gefallen hat, habe ich mich für eine Ausbildung beworben. Mir macht es Spaß zu sehen, wie aus recycelten Rohstoffen neue Produkte werden. REGUPOL bietet viele Vorteile, z.B. eine super Vergütung und zusätzliche Versicherungen für den Arbeitnehmer. In der Ausbildung erhält man eine gute Betreuung durch den Ausbilder und wird jederzeit gefördert. Wenn man schulische oder berufliche Probleme hat, hilft einem der Ausbilder prima weiter. Das Arbeitsklima ist entspannt und freundlich.

Ausbildung - TYPO3sz Template
Melissa Aderhold
Durch die Bodenbeläge im Pferdebereich bin ich auf REGUPOL aufmerksam geworden. Nach der Schule habe ich ein Jahr zur Überbrückung bei REGUPOL gearbeitet. Die Tätigkeiten an den verschiedenen Maschinen haben mir sehr viel Spaß gemacht. Deshalb habe ich mich für eine Ausbildung zur Maschinen- und Anlagenführerin entschieden. Die Arbeit ist sehr abwechslungsreich, da REGUPOL eine große Produktpalette anbietet und der Arbeitsalltag durch ein gutes Team erleichtert wird. Durch ein besonderes Arbeitsklima wird die Arbeit noch interessanter und lehrreicher.
Ausbildung - TYPO3sz Template
Jann Landau
Schon während meiner Schulzeit war mir klar, dass ein handwerklicher Beruf meinen Interessen entspricht. Aus diesem Grund habe ich mein Praktikum bei REGUPOL in der Schlosserei absolviert. Später habe ich mich dazu entschieden, mich bei REGUPOL zu bewerben. Bereits vom ersten Tag an wurde ich im Team herzlich aufgenommen und durfte auch schon selbstständig Arbeiten verrichten. REGUPOL hat einen breitgefächerten Bestand an Maschinen, sodass der Arbeitsalltag nie langweilig wird und täglich neue Herausforderungen entstehen.

GÜTESIEGEL AUSBILDUNG SÜDWESTFALEN

Die Industrie- und Handelskammer verlieh uns das „Gütesiegel Ausbildung Südwestfalen“. Durch Audits wurden Abläufe und Qualitätsstandards hinsichtlich der Ausbildung überprüft. Uns wurde eine vorbildliche Ausbildungsleistung bestätigt. Wir erhielten bisher als erstes und einziges Unternehmen in Wittgenstein das Gütesiegel. Ein weiterer Grund dafür, sich bei uns zu bewerben!

Zum 01.08.2021 suchen wir:

Das kaufmännisch-betriebswirtschaftliche Aufgabenfeld der Industriekaufleute erstreckt sich über alle Funktionen des Unternehmens. Du unterstützt sämtliche Unternehmensprozesse aus betriebswirtschaftlicher Sicht und kannst dabei in den kaufmännischen Kernfunktionen Beschaffung und Bevorratung, Marketing und Absatz, Leistungserstellung sowie Personal- und Rechnungswesen tätig sein. Zu deinen Aufgaben zählen z. B. die Beratung und Betreuung von Kunden, die Planung, Steuerung und Kontrolle von Leistungserstellungs- oder von Beschaffungsprozessen. Du erfasst marktorientierte Geschäftsprozesse eines Industriebetriebes und lernst das Ausbildungsunternehmen in globalwirtschaftliche Zusammenhänge einzuordnen. Der Einsatz moderner Technologien unterstützt die vielseitigen und anspruchsvollen Arbeiten.

Informatikkaufleute analysieren die Problem- und Aufgabenstellungen, die innerhalb eines Unternehmens durch den Einsatz von informations- und telekommunikationstechnischen Systemen (IT-Systemen) gelöst werden sollen. Hierfür ermitteln Informatikkaufleute den Bedarf an IT-Systemen, beschaffen die benötigte Hard- und Software und sorgen für deren Einführung im Unternehmen. Dabei berücksichtigen sie Aspekte wie Personalplanung und Wirtschaftlichkeit und wirken ggf. auch an der Ausarbeitung von Verträgen mit. Du berätst und unterstützt die einzelnen Fachabteilungen beim Einsatz von Anwendungssystemen und bist Ansprechpartner gegenüber Herstellern und Anbietern von Systemen der Informations- und Telekommunikationstechnik. Gibt es keine geeigneten Standardanwendungen auf dem Markt, beteiligst du dich an Entwurf und Realisierung individueller Lösungen. Anwendungssysteme implementierst, prüfst und verwaltest du. Zudem stellst du die Nutzerfreundlichkeit sicher und beschaffst oder erstellst z. B. Schulungsunterlagen für die Anwender.

Mediengestalter_innen Digital und Print gestalten Medienprodukte wie z. B. Anzeigen, Broschüren und Kataloge. Dies geht von Textgestaltung über Bildretuschen bis hin zum Erstellen von neuen Produktfotos. Sie kombinieren Medienelemente, bereiten Daten für den Druck und digitalen Einsatz auf, stellen sie für den jeweiligen Verwendungszweck zusammen und prüfen diese nach der Fertigung.

Maschinen- und Anlagenführer / -innen sind für die Einrichtung und Bedienung von komplexen Anlagen, überwiegend Sondermaschinen wie z. B. Großmischanlagen, Spalt- und Schälanlagen, Stanzen und Schäumanlagen zuständig. Du stellst mehrlagige und mehrkomponentige Spezialwerkstoffe, z. B. zur Verwendung in der Schwingungstechnik, her.

Fachkräfte für Lagerlogistik nehmen Waren aller Art an und prüfen anhand der Begleitpapiere Menge und Beschaffenheit. Du organisierst die Entladung, sortierst die Güter und lagerst sie sachgerecht an vorher bereits eingeplanten Plätzen. Dabei achtest du darauf, dass die Waren unter optimalen Bedingungen gelagert werden und regulierst z. B. Temperatur und Luftfeuchtigkeit. Du stellst Lieferungen zusammen, verpackst die Ware und erstellst die Begleitpapiere wie z. B. Lieferscheine. Außerdem belädst du LKW, bedienst Gabelstapler und sicherst die Fracht gegen Verrutschen oder Auslaufen. Darüber hinaus optimieren Fachkräfte für Lagerlogistik den innerbetrieblichen Informations-, Material- und Wertefluss von der Beschaffung bis zum Absatz. Das Berechnen von Lagerkennziffern und Inventurarbeiten gehört ebenfalls zu deinen Aufgaben.

Mit diesem betriebswirtschaftlichen Studiengang wird ein funktions- und branchenübergreifendes Fachwissen durch die konstante Verzahnung von Theorie und Praxis erworben. Studieninhalte sind vor allem kaufmännisch-betriebswirtschaftliche Elemente, wobei analytische Fähigkeiten, lösungsorientiertes Handeln und unternehmerisches Denken eine Rolle spielen. Im fünften Semester wird der fachliche Schwerpunkt auf das Mittelstandsmanagement gesetzt. Hierbei werden die Grundlagen der Theorie und Praxis vertieft, sodass sich die Studierenden z. B. für die Einsatzbereiche Personalwesen, Marketing, Vertrieb, Buchhaltung und Controlling qualifizieren.

Das Studium zum Wirtschaftsingenieur wird fächerübergreifend absolviert. Neben dem Ingenieurwesen werden auch Kompetenzen im Bereich Betriebs- und Volkswirtschaftslehre erworben. Die Entwicklung wirtschaftlicher und technischer Lösungen für den Kunden steht für den Wirtschaftsingenieur im Vordergrund. Die Studierenden werden für Führungsaufgaben im technischen Vertrieb und Vertriebsmanagement qualifiziert. Die Theorie wird während des Semesters an der Fachhochschule, die Praxis in der vorlesungsfreien Zeit im Unternehmen vermittelt. Die Bachelor- Thesis wird neben den letzten Vorlesungen im siebten Semester geschrieben und ein dazugehöriges Kolloquium gehalten.

Eine Gesamtübersicht und nähere Informationen aller Ausbildungsberufe und Studiengänge, unsere Erwartungen, Tipps für die Bewerbung und weitere Vorteile einer Ausbildung bei uns sind in unserer Ausbildungsbroschüre zu finden.

BROSCHÜRE ZUM DOWNLOAD

KONTAKT Kontakt