Skip to content

Ausbildung mit top Ergebnissen

Unternehmen

Auszubildende von REGUPOL BSW GmbH schließen ihre Ausbildung mit top Ergebnissen ab.

Direkt zum Anfang des Jahres gibt es im Industrieunternehmen REGUPOL BSW GmbH ein freudiges Ereignis. Das Unternehmen gratuliert zwei seiner Auszubildenden zur bestandenen Abschlussprüfung. Zum einen schloss Benga Mavinga seine Ausbildung zum Mediengestalter Digital und Print mit der Gesamtnote „sehr gut“ ab. Zum anderen absolvierte Jan Philipp Afflerbach seine Ausbildung zum Industriemechaniker mit der Gesamtnote „gut“. REGUPOL verarbeitet wiedergewonnene und aufbereitete hochwertige Kunststoffe und ist einer der führenden Anbieter von Sportböden, Fallschutzböden, Antirutschmatten zur Ladungssicherung, Produkten zur Trittschalldämmung und Schwingungsisolierung, sowie Schutz- und Trennlagen. So breit wie das Produktportfolio ist auch das Angebot an Ausbildungsberufen und Studiengängen im Unternehmen.

Ausbildungsleiter M. Womelsdorf und Azubis

Für besonders kreative Köpfe bietet REGUPOL die Ausbildung zum/ zur Mediengestalter*in an. Dieser Herausforderung stellte sich Ex-Auszubildender Benga Mavinga und meisterte diese mit einem „sehr guten“ Ergebnis. „Ich wollte schon immer einen kreativen Beruf erlernen. Zu Beginn meiner Ausbildung wurde ich in die Gestaltungsprogramme eingearbeitet und durfte im Laufe meiner Ausbildung sogar Projekte in eigener Verantwortung umsetzen – immer mit einem Auge auf Design und Ästhetik. Die Ausbildung bei REGUPOL bietet viele Vorteile – hier lernt man weitaus mehr als den eigentlichen Beruf“, erzählt Benga Mavinga. Die theoretischen Kenntnisse werden im Berufskolleg Technik in Siegen vermittelt. Regulär dauert die Ausbildung drei Jahre, Benga Mavinga verkürzte sie allerdings auf zweieinhalb Jahre.

Und nach der Ausbildung? Für Benga geht es weiter – ab März dieses Jahres studiert er „Mediendesign“ in Mainz. Auch privat scheint Benga nicht genug vom Thema Medien zu bekommen und ist in seiner Freizeit bereits als Video- und Fotograf unterwegs. Auf seiner eigenen kleinen Website www.benga-mavinga.com stellt er sein Können unter Beweis.

Für einen völlig anderen Berufszweig entschied sich Jan Philipp Afflerbach. Er schloss seine Ausbildung zum Industriemechaniker Anfang des Jahres mit der Gesamtnote „gut“ ab. „Wir Industriemechaniker sorgen dafür, dass Maschinen und Fertigungsanlagen bei REGUPOL betriebsbereit sind. Dazu gehört es Geräteteile, Maschinenbauteile und -gruppen herzustellen und diese zu Maschinen und technischen Systemen zu montieren. Meine Aufgabe ist die Wartung und Instandhaltung der Anlagen, die letztendlich die Produkte von REGUPOL fertigen. Die handwerkliche Arbeit war schon immer eine meiner Stärken. Bei REGUPOL kann ich diese Stärke ausleben“, erklärt Jan Philipp. Neben praktischen Kenntnissen bei REGUPOL erlernte der ehemalige Auszubildende theoretisches Fachwissen im Bildungszentrum Wittgenstein und im Berufskolleg Wittgenstein in Bad Berleburg. Jan Philipp wurde nach seiner Ausbildung bei REGUPOL übernommen und Herzlich Willkommen geheißen.

REGUPOL gratuliert beiden Auszubildenden für die grandiose Leistung und wünscht alles Gute für die Zukunft. Eins ist laut Ausbildungsleiter Meik Womelsdorf sicher: „Grade unter Corona-Bedingungen ist es keine Selbstverständlichkeit, die Ausbildung mit solch guten Ergebnissen abzuschließen. Wir sind sehr stolz auf die beiden.“ 
Wer auch Interesse an einer Ausbildung oder einem Studiengang bei REGUPOL hat, findet genauere Informationen auf der Unternehmenswebsite www.regupol.com.

KONTAKT Kontakt